Back To Top

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
.

.

Mannheimer Dämmermarathon Mai 2019

Die Veranstaltung in Mannheim hat neben dem Marathon mit 676 gemeldeten (und 572 gefinishten) Marathonis noch einen Staffelmarathon, 10er, Halbmarathon und bike an run Wettbewerb zu bieten. Dies alles zu organisieren war für die Veranstalter offensichtlich eine große Herausforderung.

Pünktlich zur Startzeit des Marathons um 19:00 begann nur der Regen, aber der Start - insbesondere der Startblöcke mit langsameren Zeiten, die 800m vor dem eigentlichen Start „geparkt“ waren, ließ noch einige Zeit auf sich warten.

Richtige Läufer und Läuferinnen hält das ja bekanntlich nicht ab. Die schöne Strecke, die teilweise durch die Städte Mannheim und Ludwigshafen führt, ist flach und gut beschildert mit vielen sehr gut organisierten Verpflegungsstationen. Ab km20 trennt sich die Marathonstrecke, die Halbmarathonis laufen Richtung Ziel, für uns ging es weiter Richtung Ludwigshafen. Bedingt durch das kalte, windige und regnerische Wetter gab es so gut wie keine Zuschauer. Wer geht schon bei 9°C, Nieselregen und Wind auf die Straße?

„Mein Wetter“ sage ich da immer und bin mit meinem Lauf sehr zufrieden. Ab km15 habe ich Einzel- und Staffelläufer konstant überholt und konnte die letzten drei Kilometer als die schnellsten des ganzen Laufes verbuchen – sehr zum Leidwesen derer, die ich dann noch überholte. 😉 Und wie gut kenne ich deren Gefühl...

daemmermarathon

Fazit: Bei schönem Wetter ist der Mannheimer Dämmermarathon ein attraktiver Lauf, weil die Atmosphäre sehr gut ist, bei kaltem Regenwetter kommt beim Läufer schon mal das Gefühl hoch, man sei vor lauter Einsamkeit im Dunkeln auf der falschen Strecke unterwegs.

Copyright © 2019 Lauftreff Wetzlar Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.